16. März 2018

Gehen immer: Hefe-Taler mit Pudding und Streuseln. Ein leckeres Rezept!

Hefe-Taler mit Pudding und Streuseln

Gerade am Wochenende ist es doch immer schön, etwas zu backen – wobei: Quatsch! Auch unter der Woche ist das schön! Wir haben heute ein Rezept für Euch, was sich super für alle Gelegenheiten eignet. Für Montags backen, um die Woche über nachmittags immer etwas Leckeres zum Kaffee zu haben. Oder eben auch für den Besuch am Wochenende. Egal was: diese Hefe-Taler mit Pudding und Streuseln (beste Kombi überhaupt!) gehen immer.

Wir haben auch noch etwas variiert und die Hälfte der Taler kamen noch ein paar Blaubeeren dazu. Aber am besten, Ihr testet selbst – und variiert ein wenig herum. Hier auf jeden Fall das Rezept für Euch:

Das braucht Ihr für die Taler

  • 1 Pk. Trockenhefe
  • 50 gr Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 375 gr Mehl
  • 150ml lauwarme (nicht heiß!) Milch
  • 1 EI
  • 50 gr Butter

Das braucht Ihr für die Füllung

  • 1 Pk Vanillepudding
  • 400 ml Milch
  • 3 EL Zucker

Und das für die Streusel

  • 150 gr Mehl
  • 1/4 TL Backpulver
  • 50 gr Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Vanillepulver oder Zimt
  • 90 gr Butter, kalt
  • 20 ml Milch zum Bestreichen

Hefe-Taler mit Pudding und Streuseln

Und so geht’s

  1. Als Erstes wird der Pudding gekocht, damit er genug Zeit hat abzukühlen. Dazu 350ml Milch zum kochen bringen. Den Rest Milch mit dem Zucker und Puddingpulver verrühren und zur kochenden Milch geben und rühren bis der Pudding entsteht. Den fertigen Pudding sofort in eine Schüssel gießen und mit Klarsichtfolie abdecken, damit keine Haut entsteht. Mindestens auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  2. Das Mehl, die Hefe, den Zucker, den Vanillezucker und das Salz in einer Schüssel mischen. Danach die warme Milch (Achtung nicht zu heiss, sonst geht der Hefeteig nicht auf), das Ei, die Zitronenschale und die Butter dazugeben und zu einem glatten Teig kneten.
  3. Den Teig mit Klarsichtfolie und Küchentuch abdecken und 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lasen. (Zum Beispiel im Ofen, der vorher 50 Grad vorgeheizt würde.)
  4. Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen zu Streuseln verkneten und kühl stellen.
  5. Den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz mit den Händen durchkneten. In 10 gleich große Portionen teilen und zu Kugeln formen. Die Kugeln gleichmäßig ausrollen, dass runde Fladen entstehen.
  6. Die Teigkreise auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. (Bitte mit Abstand zueinander.)
  7. Mit einem Glas jeweils in die Mitte eine Einkerbung drücken. Diese mit dem Pudding füllen. Optional noch Blaubeeren (Himbeeren) darauf verteilen.
  8. Mit einem Pinsel Milch auf den Rand streichen und die Streusel auf dem ganzen Taler verteilen.
  9. Die Hefeteilchen mit einem Küchentuch abdecken und nochmals 20 Minuten gehen lassen.
  10. Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und die Hefetaler 16- 18 Minuten backen.
  11. Wer mag: kann noch einen schönen Guss aus Milch und Puderzucker anrühren und die Taler damit im ausgekühlten Zustand dekorativ glasieren!

 

 

Viel Spass beim Nachbacken, Ihr Lieben! Berichtet uns gerne mal, wie sie Euch geschmeckt haben!

Mehr leckere Backrezept findet Ihr hier.

Hefe-Taler mit Pudding und Streuseln

Previous Post Next Post

Leave a Reply

You may also like


Warning: extract() expects parameter 1 to be array, boolean given in /homepages/3/d638419756/htdocs/wp-content/plugins/simple-pinterest-feeds/simple-pinterest-feeds.php on line 142