7. September 2018

#eatyourgreens: Brokkoli-Salat mit Walnüssen und Apfel

Brokkolisalat mit Apfel und Walnüssen
Grün, grün, grün sind alle meine Kleider… ach nee, ist all‘ mein Essen! 😉
Was Grün ist, ist gesund, sagt man. Und ja, das stimmt auch! Zucchini, Gurke, Salat, Spinat, alles ziemlich gute Lebensmittel. Wir haben ja auch schon grünen Smoothie gemacht oder einen grünen Shot, haben Spinat in einer Bowl verarbeitet oder mit Quinoa gemischt. Und jetzt ging’s an den Brokkoli!
Da der Herbst unaufhaltsam kommt, steigt die Grippegefahr wieder und die Ersten schnupfen und husten schon um mich herum. Ganz klar: da muss man mit Vitaminen und gesundem Essen dagegen halten. Genau aus diesem Grund haben wir heute einen tollen Brokkoli-Salat für Euch, der mit Walnüssen und Apfel schon ein wenig herbstlich daher kommt. Übrigens, passt dieser Salat wunderbar zu gebackenem, Feta oder einem schönen Lachsfilet!

Für den Salat
  • 400 gr Brokkoli
  • 1 Apfel
  • 100 gr Walnüsse
  • 2 große Möhren
  • etwas frischen Koriander
  • 1 rote Zwiebel
Für das Dressing
  • 180 ml griechischer Joghurt
  • 1 1/2 TL Apfelessig
  • 2 TL Agavendicksaft
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Soja-Sauce

Brokkolisalat mit Apfel und Walnüssen

Und so geht’s:

  1. Brokkoli gut waschen, vom Strunk befreien und in Röschen zerteilen.
  2. Wasser mit etwas Meersalz zum Kochen bringen. Brokkoli darin nur zwei Minuten blanchieren. Danach sofort mit Eiswasser abschrecken, abgiesen und in eine Schüssel geben.
  3. Möhren mit einer Reibe raspeln oder auf feine Streifen hobeln.
  4. Walnüsse grob hacken.
  5. Zwiebel schälen und fein würfeln.
  6. Apfel entkernen und würfeln.
  7. Koriander grob hacken.
  8. Die Zutaten alle zum Brokkoli geben.
  9. Für das Dressing des Salates alle Zutaten miteinander vermischen und mit dem Salat vermengen.
  10. Etwas durchziehen lassen.

Brokkolisalat mit Apfel und Walnüssen

Previous Post

Leave a Reply

You may also like


Warning: extract() expects parameter 1 to be array, boolean given in /homepages/3/d638419756/htdocs/wp-content/plugins/simple-pinterest-feeds/simple-pinterest-feeds.php on line 142