6. Juli 2017

Vorbereitung ist alles – eine Einhornparty steht ins Haus!

Am Samstag ist es soweit:

7 Kinder feiern mit der kleinen Matilda ihren 5. Geburtstag! Und was für eine Party wollte Matilda feiern?

Genau: eine Einhornparty! Und wer denkt, der Einhorn-Trend sei längst vorbei, der irrt, denn bei den kleinen Mädchen ist er jetzt erst richtig angekommen…

Nachdem Jana für Freunde eine Einhorntorte gebacken hatte, wollte ihre Tochter nun also genau diese zu ihrem eigenen Geburtstag haben (das Rezept findet Ihr  übrigens hier).

 

 

So schön, wie die Torte ist, ist das auch vollkommen verständlich… 😉 Aber natürlich werden für Samstag noch weitere schöne Sachen gebacken, dazu aber dann mehr in einem weiteren Post – seid gespannt!

Die Einladung wurde natürlich auch passend dazu gebastelt:

 

 

Die Vorlage dafür ist von Minidrops. Dort findet Ihr wirklich schöne Sachen – schaut mal vorbei!

Um das Ganze gut zu planen und nichts zu vergessen, ist es immer super sich Notizen und Listen zu machen (zumindest machen wir das so). Und weil das auf schönem Papier noch viel mehr Spass macht, hat Stef für Euch einen super hübschen Party-Planer für kleine Feste entworfen, den wir Euch natürlich als tollen gratis Download zur Verfügung stellen.

 

 

Am besten druckt Ihr Euch direkt ein paar Exemplare aus und habt sie immer griffbereit. 😉 So kann wirklich jede Party gut geplant und organisiert werden.

Wenn Ihr den Planer verwendet, freuen wir uns, wenn Ihr in Euren sozialen Kanälen den Hashtag #madebycookiedotandme benutzt.

Die kleinen Geschenketüten sind auch schon fertig – auf Janas Wunsch habe ich sie genäht, so dass die Kinder auch hinterher noch etwas Freude an den Beutelchen haben.

 

Sie sind ganz einfach zu nähen:

 

Man braucht dafür zwei Stücke Stoff, ca. 25 cm breit und 55cm hoch

 

Ich habe für Aussen einen Sweatshirtstoff mit Glitzerprint verwendet und für innen ein Wachstuch, einmal in grau mit Musterung und einmal in Gold – denn ich bin immer dafür auch Reste zu verwenden, anstatt viel Neues kaufen zu müssen. Das Wachstuch sorgt dafür, dass man hinterher den Beutel für Schwimmsachen oder als Brottasche verwenden kann, wenn man mag, denn er somit ist es innen wasserabweisend.

Die Maße kann man natürlich je nach Taschengröße variieren.

 

 

Jetzt geht’s ganz schnell und der Beutel ist fast fertig!

 

 

Am Ende muss man dann nur die Wendeöffnung von aussen schließen. ich habe das mit der Nähmaschine gemacht, dass bei diesen Wachstuchstoffen eine verdeckte Naht echt schwierig ist. Da ich aber an der Seite auch das Ripsband zum dekorativen Zubinden befestigt habe, finde ich das gar nicht schlimm. Da auch ein Junge zur Party kommt, gibt es einen Beutel mit blauem Band, dann ist es nicht allzu mädchenhaft 😉

 

 

Anfang kommender Woche zeigen wir Euch dann noch mehr Bilder und zwar von der Party selbst – und können dann auch berichten, wie alles so ankam bei den Gästen! Wir freuen uns, wenn Ihr dann wieder vorbei schaut! Auf Instagram könnt Ihr uns übrigens täglich begleiten, hier lang kommt Ihr zu unserem Profil dort!

Unsere Downloads für Euch

Previous Post Next Post

Leave a Reply

You may also like


Warning: extract() expects parameter 1 to be array, boolean given in /homepages/3/d638419756/htdocs/wp-content/plugins/simple-pinterest-feeds/simple-pinterest-feeds.php on line 142