26. Oktober 2017

Geht immer: Marmorkuchen. Ein Urgestein auf der Kaffeetafel.

Also, der geht wirklich immer: Marmorkuchen. Früher hab ich sogar ab und an mal auf eine Backmischung zurück gegriffen. Warum, verstehe ich heute mal so gar nichg mehr. Denn, wenn es einen einfachen und leckeren Kuchen für jeden Anlass gibt, dann einen Marmorkuchen. Und: selbst angerührt, schmeckt der tausendmal besser als eine Backmischung.

Heute wollte ich nach der Arbeit, den Kindern und meinem Freund, eine Freude machen und das Haus nach Kuchen duften lassen. Für einen Marmorkuchen haben wir eigentlich immer alles da. Und als ich mit dem Backen beschäftigt war, dachte ich: den Klassiker den muss ich Euch einfach noch mal aufschreiben. Der Marmorkuchen gelingt immer, wird wunderbar fluffig und schokoladig – und ob hinterher eine Glasur drüber kommt, kann jeder selbst entscheiden. Heute reichte uns Puderzucker 😉

Jetzt aber zum Rezept:

Das brauchst Du

  • 200 g weiche Butter oder Margarine
  • 200 g Zucker
  • 1 Pk Vanillezucker
  • Salz
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 2 Tl Backpulver
  • 150 ml Milch
  • 25 g Kakaopulver
  • etwas Puderzucker

Und so geht‘s

  • weiche Butter, Zucker und Salz schaumig rühren
  • 4 Eier nach und nach hinzufügen, dabei weiter rühren
  • Mehl mit Backpulver mischen und während des Rührens einrieseln lassen.
  • Milch hinzufügen und wieder gut verrühren
  • 1/3 der Menge in ein anderes Gefäß füllen und erstmal beiseite stellen
  • zum restlichen Teig den Kako und 1 Pk. Vanillezucker hinzufügen und gut verrühren (ggf. 1 Schuß Milch hinzu, falls die Masse zu fest erscheint)
  • eine Kastenform einfetten oder mit Backpapier auslegen
  • erst den hellen Teig in die Form einfüllen
  • dann den dunklen Teig darauf verteilen, hier und da mit dem Teigschaber, die Teige miteinander vermischen
  • den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen
  • den Kuchen im unteren Drittel für 50 Minuten backen (Stäbchenprobe ist aber nicht verkehrt, manchmal sind auch 55-60 Minuten erforderlich)
  • DAS WAR‘S SCHON

Ich hoffe, Euch schmeckt dieser Klassiker genauso gut wie mir!

Previous Post Next Post

Leave a Reply

You may also like


Warning: extract() expects parameter 1 to be array, boolean given in /homepages/3/d638419756/htdocs/wp-content/plugins/simple-pinterest-feeds/simple-pinterest-feeds.php on line 142