10. Januar 2017

Das geht immer: Pesto.

Ihr kennt das: auf der Arbeit war es stressig, man hat keine Lust mehr einkaufen zu gehen, aber abends haben alle Hunger. Die Lösung: Pesto!

Für Pesto habe ich meist immer alles da, sie ist schnell gemacht und passt nicht nur zu Nudeln gut.Und das Beste: man macht direkt etwas mehr, verpackt sie luftdicht und hat für den nächsten „keine-Ahnung-was-ich-kochen-soll“-Tag etwas vorbereitet.

Ich variiere immer, je nach dem, was ich alles Zuhause habe. Hier aber mein Grundrezept:

Das brauchst Du:

  • 30 g Pinienkerne
  • 40 g Parmesan
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 2 Bunde Basilikum
  • 100 ml Olivenöl Salz Pfeffer

img_5377

Und so machst Du es:

  • Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.
  • Parmesan fein reiben und Knoblauchzehen grob hacken.
  • Blätter von 2 Bund Basilikum von den Stielen zupfen und grob hacken.
  • 100 ml Olivenöl und die übrigen Zutaten in einem hohen Gefäß mit dem Schneidstab fein pürieren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • FERTIG!

Die fertige Pesto in einem Schraubglas aufbewahren oder natürlich direkt verzehren.

Anstatt Basilikum kann man auch super Spinat verwenden und anstelle von Pinienkernen auch Walnüsse oder Sonnenblumenkerne. Eigentlich sind da der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Pesto geht auch super zu Fleisch, Fisch oder gegrilltem Gemüse, aber auch als Brotaufstrich.

Hier die Variante mit Spinat

Hier die Variante mit Spinat

 

Previous Post Next Post

Leave a Reply

You may also like


Warning: extract() expects parameter 1 to be array, boolean given in /homepages/3/d638419756/htdocs/wp-content/plugins/simple-pinterest-feeds/simple-pinterest-feeds.php on line 142